Die Quintessenz
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 67 (2016), Nr. 5     2. Mai 2016
Quintessenz 67 (2016), Nr. 5  (02.05.2016)

PROTHETIK, Seite 511-516


Totalprothetik bei älteren Patienten mit und ohne Implantate
Grunert Ingrid / Steinmaßl, Patricia-Anca
Bei der prothetischen Versorgung zahnloser Patienten sind die Hauptziele das Erreichen eines guten Prothesenhalts unter gleichzeitiger maximaler Schonung und Erhaltung der prothesentragenden Strukturen sowie eine gute Hygienefähigkeit des Zahnersatzes. Implantatgestützte prothetische Lösungen haben sich auch bei älteren Patienten bewährt und kommen immer häufiger zur Anwendung. Gerade bei dieser Patientengruppe sollte aber schon in der Planungsphase daran gedacht werden, dass die Fähigkeit zu einer adäquaten Mundhygiene mit zunehmendem Alter abnimmt und auch Personal, das nicht speziell geschult wurde, mit der Pflege zurechtkommen muss. Daher ist im höheren Alter die hybridprothetische Versorgung einer festsitzenden Brücke vorzuziehen. Die eckzahngeführte Okklusion bietet auch beim herausnehmbaren Zahnersatz viele Vorteile und sollte deshalb angestrebt werden.

Schlagwörter: Geroprothetik, Totalprothetik, implantatgestützte Hybridprothetik, eckzahngeführte Okklusion
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)