Die Quintessenz
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 67 (2016), Nr. 11     4. Nov. 2016
Quintessenz 67 (2016), Nr. 11  (04.11.2016)

BILDGEBENDE VERFAHREN, Seite 1371-1383


Intraorale High-End-Fotografie in der Zahnmedizin
Wolfart, Stefan / Bothung, Christoph
Die zahnärztliche Fotografie begleitet uns als wichtiges Instrument bei der Umsetzung eines strukturierten und umfänglichen Behandlungskonzeptes. Neben dem standardisierten Fotostatus kann es wünschenswert sein, sogenannte High-End-Aufnahmen von den Zähnen unserer Patienten und/oder den eingegliederten Restaurationen anzufertigen. Sie ermöglichen es, das ästhetische Ergebnis unserer Behandlung, die tief liegenden Strukturen in den vollkeramischen Restaurationen, optimal ausgeleuchtet in Szene zu setzen. Um das Prinzip dieser Aufnahmen zu verstehen, muss man sich mit der Ausleuchtung der Zähne beschäftigen. Dabei ist es notwendig, die harte und punktförmige Lichtführung unserer Standardblitzsysteme (Ring- und Seitenblitz) weicher und großflächiger zu gestalten. Außerdem erhöht man die plastische Darstellung der Zähne, indem man diese mit einem stärkeren Hauptlicht und einem abgeschwächten Aufhelllicht beleuchtet. Dies führt zu einer moderaten Schattenbildung, die dem Objekt mehr Plastizität und Tiefe gibt.

Schlagwörter: Dentale Fotografie, Fotostatus, Lichtführung, Ringblitz, Zangenblitz, Blitzschiene
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)