Die Quintessenz
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 69 (2018), Nr. 1     15. Jan. 2018
Quintessenz 67 (2016), Nr. 12  (12.12.2016)

ORALCHIRURGIE, Seite 1437-1445


Die zahnärztlich-chirurgische Behandlung von Patienten mit Bestrahlungstherapie im Kopf-Hals-Bereich
Damerau, Georg / Rücker, Martin
Komplikationen bei der zahnärztlich-chirurgischen Behandlung von Patienten mit Kopf-Hals-Bestrahlung können durch eine ausführliche Diagnostik und Risikoabwägung reduziert werden. Im Fokus des präradiotherapeutischen Konzepts stehen eine suffiziente parodontologische und konservierende Vorbehandlung, die frühzeitige Entfernung nicht erhaltungswürdiger Zähne und ausführliche Mundhygieneinstruktionen. Eine intensive, möglichst wöchentliche Kontrolle des Patienten während der Radiatio mit regelmäßigen Zahnreinigungen, einer Mukositis- und Soorprophylaxe, der Substitution von Speichelersatzmitteln bei Xerostomie sowie einer Trismusprophylaxe durch periodische Dehnübungen helfen bei der späteren kaufunktionellen Rehabilitation. Die postradiotherapeutische Betreuung der Patienten umfasst eine lebenslange Nachsorge mit engmaschigem Recall und die Wiederherstellung der Kaufunktion. Dabei bereichern zunehmend implantatgetragene Restaurationen das zahnärztliche Versorgungsportfolio.

Schlagwörter: Radiatio, Radiotherapie, Bestrahlungstherapie, Osteoradionekrose, Sequesterotomie, dentale Implantate
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)