Die Quintessenz
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 68 (2017), Nr. 4     5. Apr. 2017
Quintessenz 68 (2017), Nr. 4  (05.04.2017)

ZAHNERHALTUNG, Seite 365-374


Interdisziplinäre Therapie komplexer Frontzahntraumata bei schwieriger Ausgangslage
Wirsching, Eva
Komplexe Frontzahntraumata stellen den Zahnarzt vor besondere Herausforderungen. Sowohl bei der Erstversorgung als auch bei der definitiven Therapie kommt der korrekt gestellten Diagnose und den daraus resultierenden Behandlungsmaßnahmen entscheidende Bedeutung zu. Zum einen erscheinen die betroffenen Patienten meist unangekündigt, und zum anderen ist die Erstmaßnahme kein elektiver Eingriff, sondern gehört per definitionem zu den dringend notwendigen Schritten, die für eine optimale Langzeitprognose unbedingt adäquat durchgeführt werden müssen. In der Planung und Ausführung hat sich gezeigt, dass lange Einheilphasen von Vorteil sind, weil den verletzten Geweben so ausreichend Zeit zur Regeneration gegeben wird. Nur durch eine konsequente interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Zahnerhaltung und Chirurgie kann bei allen beteiligten Strukturen ein langzeitstabiles Ergebnis erzielt werden. Der Beitrag stellt anhand konkreter Fallbeispiele verschiedene Szenarien komplexer Frontzahntraumata vor und zeigt mögliche Therapiekonzepte auf.

Schlagwörter: Zahnunfall, Frontzahntrauma, Extrusion, Kronen-Wurzel-Frakturen, Längsfrakturen
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)