Die Quintessenz
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 68 (2017), Nr. 4     5. Apr. 2017
Quintessenz 68 (2017), Nr. 4  (05.04.2017)

ENDODONTIE, Seite 381-388


Verwendung von Faser- und Metallstiften in der postendodontischen Versorgung
Heinzelmann, Hendrik / Sonntag, David
Wenn stark zerstörte Zähne restauriert werden müssen, ist es häufig sinnvoll, einen Stift im Wurzelkanal zu verankern. Solche Stifte befestigen nicht nur die Aufbaufüllung im Zahn, sondern sind auch in der Lage, den endodontisch behandelten Zahn zu stabilisieren. Metaanalysen und systematische Übersichtsarbeiten kommen zu keiner einheitlichen Aussage, ob Metall- oder Faserstifte im Hinblick auf den Schutz vor Wurzelfrakturen und die Überlebensrate von Zähnen besser geeignet sind. Unabhängig vom Stiftsystem haben die Restzahnsubstanz und das sogenannte Ferrule-Design eine elementare Bedeutung. Ziel des Beitrags ist es, den derzeitigen Stand der Literatur zu klinisch wichtigen Aspekten der postendodontischen Versorgung mit Wurzelkanalstiften aus einem Faserverbund bzw. Metall darzustellen.

Schlagwörter: Wurzelkanalstift, Stiftaufbau, Wurzelstiftlänge, gegossener Stiftaufbau, Glasfaserstift, Quarzfaserstift, Aufbaufüllung
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)