Die Quintessenz
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 69 (2018), Nr. 1     15. Jan. 2018
Quintessenz 68 (2017), Nr. 9  (11.09.2017)

PROTHETIK, Seite 979-992


Analog versus digital - Update Zahntechnik
Schweiger, Josef / Edelhoff, Daniel / Beuer, Florian / Stimmelmayr, Michael / Güth, Jan-Frederik
Das Thema Digitalisierung hat mittlerweile eine sehr bedeutende Rolle in der Zahnmedizin und Zahntechnik eingenommen. Begrifflichkeiten wie "Industrie 4.0" oder "IoT" (= Internet of Things) werden nahezu inflationär verwendet, wenngleich ihre Bedeutung nicht immer klar kommuniziert wird. Für die Arbeitswelt bedeutet diese vierte industrielle Revolution eine enorme Herausforderung, und übertragen auf die Bereiche Zahnmedizin sowie Zahntechnik meint Industrie 4.0 weniger den Einzug der Digitalisierung, die bereits seit mehreren Jahrzehnten im Gange ist, als vielmehr die intelligente Verknüpfung einzelner digitaler Teilschritte zu einem Gesamtarbeitsprozess. Diese sogenannten digitalen Workflows bieten Chancen und Möglichkeiten, welche weit über das Maß der digitalen Einzellösungen hinausgehen. Seit fast zwei Jahrzehnten ist die Zahntechnik im digitalen Wandel, und viele Bereiche haben sich grundlegend verändert. Dieser Umbruch stellt einerseits eine enorme Herausforderung dar, aber andererseits bieten sich mit ihm enorme Chancen, die den Stellenwert des Berufs durch das Erlangen digitaler Kompetenz deutlich erhöhen können.

Schlagwörter: Digitalisierung, CAD/CAM, Münchener Implantatkonzept (MIC), Hochleistungspolymere, virtuelle Wachseinprobe, Totalprothese, Zahnstrukturdatenbank
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)