Die Quintessenz
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 68 (2017), Nr. 12     7. Dez. 2017
Quintessenz 68 (2017), Nr. 12  (07.12.2017)

IMPLANTOLOGIE, Seite 1387-1392


Knochenaufbau mit einem patientenspezifischen CAD/CAM-gefertigten Titangitter
Sagheb, Keyvan / Schiegnitz, Eik / Al-Nawas, Bilal / Wagner, Wilfried
Trotz der Zunahme von präventiven Maßnahmen wie der Sofortimplantation oder der "Alveolar Socket Preservation" zur Vermeidung atropher Zustände vor geplanten Implantationen sind weiterhin oft Augmentationen vor bzw. während der Implantatinsertion notwendig. Das primäre Ziel jeder Augmentation besteht darin, die Funktion, Prognose und Ästhetik der implantatprothetischen Gesamtversorgung zu verbessern. Neue computerunterstützte Verfahren bieten hierbei die Möglichkeit, bereits etablierte Augmentationsmethoden zu optimieren. Das kommerziell erhältliche patientenspezifische CAD/CAM-gefertigte Titangitter Yxoss erlaubt eine passgenaue und einfache Auflagerungsplastik mit partikulärem Augmentationsmaterial. Der Beitrag beschreibt anhand klinischer Beispiele die monozentrischen Erfahrungen der Autoren mit dem Titangitter und stellt die aktuellen wissenschaftlichen Daten zum partikulären Aufbau mit Titanmeshes vor.

Schlagwörter: Knochenaufbau, partikuläre Augmentation, Auflagerungsplastik, Titanmesh, Titangitter, CAD/CAM
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)