Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 56 (2005), Nr. 5     12. Mai 2005
Quintessenz 56 (2005), Nr. 5  (12.05.2005)

ORALCHIRURGIE / ORALE MEDIZIN, Seite 515-524


Differenzialdiagnostik ulzerierender Erkrankungen der Mundhöhle
Nobel, Christiane
Ulzerationen der Mundhöhle haben vielfältige Ursachen. Als auslösende Faktoren kommen neben Traumata und idiopathischen Läsionen wie den rezidivierenden Aphthen mit unterschiedlichem Erscheinungsbild virale und bakterielle Infektionen in Frage. Aber auch Hauterkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Störungen der blutbildenden Organe und gastrointestinale Erkrankungen können sich in der Mundhöhle manifestieren. Ziel dieses Beitrags ist es, den praktisch tätigen Zahnarzt über das typische Erscheinungsbild der häufigsten ulzerierenden Mundschleimhauterkrankungen zu informieren und eine Hilfestellung bei möglichen Differenzialdiagnosen zu geben. Die zur Sicherung der Diagnose notwendigen Maßnahmen werden angesprochen.

Schlagwörter: Aphthen, orale Ulzerationen, virale Infektionen, Schleimhautveränderungen, ulzerierende Mundschleimhauterkrankungen
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export