Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 56 (2005), Nr. 6     9. Juni 2005
Quintessenz 56 (2005), Nr. 6  (09.06.2005)

ZAHNHEILKUNDE ALLGEMEIN, Seite 645-654


Mehrdimensionale Erfassung des alternden Menschen
Besimo, Christian E.
Die zahnärztliche Behandlung und Langzeitbetreuung des älteren Menschen erfordern eine mehrdimensionale und somit multidisziplinäre Erfassung des Alterns. Der Zahnarzt ist deshalb auch als Organspezialist gefordert, über sein spezifisches Fachgebiet hinaus das zur interdisziplinären Vernetzung notwendige medizinische Wissen zu beherrschen und einzusetzen. Die genaue Kenntnis der gesundheitlichen Situation, der verordneten medizinischen Therapien und Medikamente sowie der sozialen Rahmenbedingungen des Patienten ist für die Planung und Realisierung von heute zu fordernden interdisziplinären, in der Regel mehrphasigen Therapie- und Betreuungskonzepten von grundlegender Bedeutung. Dementsprechend werden in der vorliegenden Arbeit einfache Instrumente vorgestellt, die es dem Zahnarzt ermöglichen, sein diagnostisches Auge zu schärfen und Anzeichen von im Alter gehäuft auftretenden Erkrankungen frühzeitig zu erkennen.

Schlagwörter: Alterszahnmedizin, multidisziplinäre Diagnostik, neurologische Erkrankungen, Malnutrition, Polypathie, Polypharmakotherapie
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export