Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 56 (2005), Nr. 7     6. Juli 2005
Quintessenz 56 (2005), Nr. 7  (06.07.2005)

ZAHNERHALTUNG, Seite 687-693


Die kariespräventive Wirkung von Xylitol - eine Kontroverse?
Stodt, Tammo/Attin, Thomas
Xylitol ist ein Zuckeraustauschstoff, der schon seit vielen Jahren zur Süßung von Nahrungsmitteln verwendet wird und dessen mögliche antikariogene Wirkung bereits in vielen Studien untersucht und diskutiert wurde. Im Rahmen dieses Beitrags sollen neuere Untersuchungen zusammengetragen und unter Berücksichtigung älterer sowie grundlegender Veröffentlichungen diskutiert werden. Eine häufig untersuchte Applikationsform ist das Xylitol-Kaugummi. In den vergangenen 30 Jahren sind eine Reihe von Studien durchgeführt worden, die einen Einfluss von Xylitol-Kaugummi sowohl auf die Anzahl und Zusammensetzung der oralen Mikroorganismen als auch auf das Vorkommen und die Entwicklung kariöser Läsionen aufgezeigt haben. Nach Durchsicht der aktuellen Literatur stellt sich jedoch die Frage, inwieweit kariespräventive Eigenschaften auf einer spezifischen Wirkungsweise des Xylitols beruhen oder durch den Kauvorgang und die Stimulation des Speichelflusses an sich bewirkt werden. Eine abschließende Antwort auf diese Frage lässt sich zurzeit nicht geben.

Schlagwörter: Kariesprävalenz, Kariesprophylaxe, Kaugummi, Streptococcus mutans, Xylitol
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export