Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 56 (2005), Nr. 7     6. Juli 2005
Quintessenz 56 (2005), Nr. 7  (06.07.2005)

PROTHETIK, Seite 707-713


Das dentofaziale Erscheinungsbild im Alter
Hartmann, Rüdiger/Müller, Frauke
Obwohl Zahnersatz in der Regel für ältere Patienten angefertigt wird, sind die meisten konfektionierten Prothesenzähne mit jugendlichen Farb- und Formmerkmalen versehen. Der Prothesenzahn sollte deshalb vom Zahnarzt bzw. vom Zahntechniker "gealtert" und individualisiert werden, damit ein altersentsprechendes dentofaziales Erscheinungsbild entsteht. Die vorliegende Studie evaluiert das typische Erscheinungsbild natürlicher Frontzähne im Alter, um Richtlinien für die Gestaltung eines altersentsprechenden Aussehens von Zahnersatz zu formulieren. Anhand von klinischen Untersuchungen und Fotos wurden die natürlichen Frontzähne von 64 Probanden im Alter von 60 bis 86 Jahren sowie von 64 Zahnmedizinstudenten beurteilt. Zwei Drittel der über 60-Jährigen, die noch ihre eigenen, natürlichen Frontzähne haben, würden sich keine Änderung im Aussehen wünschen, wenn sie Zahnersatz benötigten. In der Gruppe der älteren Probanden waren mit entspannten Lippen im Mittel 1,5 (± 0,19) mm der oberen und 1,6 (± 0,19) mm der unteren Schneidezähne, bei den Studenten 2,5 (± 0,16) mm der oberen und 0,4 (± 0,07) mm der unteren Schneidezähne sichtbar. Die Probanden der Untersuchungsgruppe zeigten eine größere Varianz in der Stellung der Zähne im anterioren Zahnbogen und dieses häufiger bei den Schneide- als den Eckzähnen. Eigenschaften wie Flecke, Sprünge und Defekte waren in der älteren Probandengruppe deutlich häufiger zu finden. Gingivale Rezessionen, die ein interdentales "schwarzes Dreieck" bedingen, scheinen typisch für ein älteres dentales Erscheinungsbild zu sein. Um auch mit Zahnersatz ein natürliches dentofaziales Erscheinungsbild zu erreichen, sollte eine altersentsprechende Individualisierung der künstlichen Zahnreihe angestrebt werden.

Schlagwörter: Alterserscheinungen, Frontzahnästhetik, dentofaziales Erscheinungsbild, Zahnfarbe, prothetische Privatsphäre
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export