Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 56 (2005), Nr. 9     15. Sep. 2005
Quintessenz 56 (2005), Nr. 9  (15.09.2005)

PROTHETIK, Seite 901-907


Ernährung und prothetische Versorgung im Alter
Mack, Florian
Eine ausgewogene Ernährung ist die Basis für eine hohe Lebensqualität und körperliches Wohlbefinden. Zahnstatus bzw. prothetischer Status und Kaufunktion sind eng miteinander verbunden. Besonders deutlich wird diese Beziehung bei älteren und alten Menschen. Durch fortgeschrittenen Zahnverlust, inadäquaten Zahnersatz oder Funktionsstörungen im stomatognathen System ist die Kaufunktion herabgesetzt, was häufig eine Umstellung der Ernährung zur Folge hat. Bleibt dieser Prozess lange unkontrolliert, wird das Risiko einer Mangelernährung beschrieben. Hiermit in Beziehung stehende Erkrankungen können verstärkt oder ausgelöst werden. Daraus resultiert im Alter eine gesteigerte Abhängigkeit durch Betreuung, erhöhte Morbidität und Mortalität sowie vermehrte Inanspruchnahme von Gesundheitsdiensten. Dieser Circulus vitiosus kann nur durch eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und Arzt durchbrochen werden. Dem Zahnarzt kommt hierbei eine bedeutende Rolle zu. Durch seine prothetische und restaurative Therapie wird die Voraussetzung für eine gute Kaufunktion geschaffen und damit eine Verbesserung des Ernährungsstatus in Aussicht gestellt.

Schlagwörter: Gerostomatologie, Ernährung, prothetischer Status, Kaufunktion
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export