Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 63 (2012), Nr. 1     6. Jan. 2012
Quintessenz 63 (2012), Nr. 1  (06.01.2012)

BILDGEBENDE VERFAHREN, Seite 101-106


Internes Qualitätsmanagement und zahnärztliche Radiologie
Wie hilfreich ist die Umsetzung von Qualitätsmanagement für das Röntgen?
Geibel, Margrit-Ann
In der zahnärztlichen Radiologie wird für die Dokumentation und Qualitätssicherung ein großer Aufwand betrieben. Die Einführung eines internen Qualitätsmanagement-Systems, wie es seit Ende 2010 von den Praxen verbindlich gefordert wird, ist hilfreich bei der Umsetzung von gesetzgeberischen Vorgaben und Verordnungen. Nach der Implementierung des internen Qualitätsmanagements im Bereich der zahnärztlichen Radiologie müsste es für die Zahnarztpraxen wieder möglich sein, die Patientenversorgung in den Vordergrund zu stellen und gleichzeitig allen gesetzgeberischen Anforderungen nach der Röntgenverordnung 2002 gerecht zu werden.

Schlagwörter: Qualitätsmanagement, Röntgenverordnung 2002, rechtfertigende Indikation, Qualitätsziele
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export