Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 63 (2012), Nr. 5     8. Mai 2012
Quintessenz 63 (2012), Nr. 5  (08.05.2012)

ZAHNERHALTUNG, Seite 587-596


Ästhetische Frontzahnrestaurationen mit Hilfe von präfabrizierten Kompositveneers
Übersicht und klinisches Vorgehen
Gernhardt, Christian R.
Infolge des mittlerweile etablierten und immer weiter anwachsenden Mundgesundheitsbewusstseins sowie der gestiegenen Anforderungen unserer Patienten sind ästhetische Frontzahnrestaurationen eine nahezu tägliche Herausforderung, mit der sich klinisch tätige Kollegen auseinandersetzen müssen. Die restaurativen Möglichkeiten reichen dabei von direkten Füllungs- und Restaurationstechniken bis hin zu indirekten Verfahren wie beispielsweise vollkeramischen Veneers oder Kronen. Beide Varianten haben neben zahlreichen Vorteilen - z. B. die klinischen Erfolgsaussichten, die sehr guten Langzeitergebnisse, die hochästhetischen Resultate - auch den einen oder anderen Nachteil. Eine neuartige Versorgungsform, die in den letzten beiden Jahren auf dem Markt eingeführt wurde, ist die Kombination von direkter Technik mit präfabrizierten, industriell hergestellten Veneers aus Komposit. Mit diesen direkten Kompositveneer-Systemen wird die bisherige Behandlungspalette um eine interessante Option erweitert, die es erlaubt, hochwertige Restaurationen in einer Sitzung ohne zahntechnische Leistungen zu realisieren, und so möglicherweise neue Perspektiven für die tägliche Praxis eröffnet. Das Ziel des Beitrags besteht darin, einerseits einen Überblick über die Thematik zu geben und andererseits die Anwendung entsprechender Systeme in der Praxis anhand eines klinischen Falls zu verdeutlichen und zu diskutieren.

Schlagwörter: Frontzahnrestaurationen, Ästhetik, direkte Versorgung, Kompositveneers, Adhäsivtechnik
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export