Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 66 (2015), Nr. 3     4. Mär. 2015
Quintessenz 66 (2015), Nr. 3  (04.03.2015)

IMPLANTOLOGIE, Seite 293-305


Herdecker Friktionsprothese auf Implantaten
Navigierte Implantologie und teleskopprothetische Versorgung
Blum, Christoph / Sieger, Jürgen
Der Fallbericht zeigt eine komplexe Restauration zahnloser Kiefer in einem einzeitigen chirurgischen Vorgehen. Behandler und Labor planen die implantologische und prothetische Versorgung mittels einer vollständig geführten ("full-guided") transgingivalen Implantation über eine von der endgültigen Prothetik ausgehende virtuelle Rückwärtsplanung ("backward planning"). Die digitale Planung ermöglicht dem Behandler ein exaktes Chirurgieprotokoll unter bestmöglicher Ausnutzung sämtlicher Strukturen. Nach Abwägung aller gängigen prothetischen Möglichkeiten wurde der Patient mit einer "Herdecker Friktionsprothese" versorgt. Konstruktionsmerkmale der Herdecker Friktionskrone sind eine 0°-Fräsung der Primärteile und die Einarbeitung eines Friktionselementes in eine nichtedelmetallhaltige Sekundärkonstruktion. Die in die Teleskope eingesetzten Friktionselemente ermöglichen definierte, justierbare Abzugskräfte.

Schlagwörter: Herdecker Friktionsprothese, transgingivale Implantation, externer Sinuslift, additive Modellherstellung, teleskopierende Prothetik, Abutmentteleskope, minimalinvasive Insertion, virtuelle Rückwärtsplanung
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export