Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 66 (2015), Nr. 6     8. Juni 2015
Quintessenz 66 (2015), Nr. 6  (08.06.2015)

PROTHETIK, Seite 655-663


Vollkeramische Inlaybrücken - Ein Update
Chaar, M. Sad / Passia, Nicole / Kern, Matthias
Inlaybrücken zur Versorgung von Einzelzahnlücken im Seitenzahnbereich sind eine substanzschonende Alternative zu konventionellen Brücken. Ziel des Beitrags ist es, die klinische Bewährung von Inlaybrücken anhand einer Literaturübersicht darzustellen, um daraus Empfehlungen für die praktische Anwendung abzuleiten. Hierbei ist es wichtig, alle Faktoren, die die Langlebigkeit und den Erfolg von Inlaybrücken beeinflussen, wie z. B. Behandlungsplanung, Auswahl geeigneter Fälle mit entsprechender Indikation sowie Zahnpräparation, sorgfältig zu berücksichtigen. Zusätzlich sind ein gutes Verständnis der Klebetechnik und Kenntnisse über die Vorbehandlung der verschiedenen Materialien für den Langzeiterfolg inlayverankerter Brücken unabdingbar.

Schlagwörter: Inlaybrücke, Adhäsivbrücke, Hybridbrücke, minimalinvasive Präparation, Zirkonoxidkeramik, Einzelzahnlücke
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export