Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 66 (2015), Nr. 6     8. Juni 2015
Quintessenz 66 (2015), Nr. 6  (08.06.2015)

ALLGEMEINMEDIZIN, Seite 701-706


Notfälle in der Zahnarztpraxis
Teil 3: Anaphylaktische Reaktion und Schock
Obermeyer, Christoph
Allergien auf Umweltstoffe und Medikamente sind in der heutigen Zeit ein alltägliches Problem für jeden praktisch tätigen Arzt oder Zahnarzt. Die möglichen Schweregrade reichen von einem schlimmstenfalls als lästig empfundenen Hautausschlag bis hin zu lebensbedrohlichen anaphylaktischen Reaktionen. In der Praxis können sowohl akute allergische Reaktionen auf verabreichte Medikamente auftreten als auch Patienten mit bekannter Umweltallergie akut symptomatisch werden. Im Extremfall einer allergischen Reaktion, dem anaphylaktischen Schock, ist schnelles und sicheres Handeln des Praxisteams erforderlich, um die Erstversorgung des Patienten zu gewährleisten.

Schlagwörter: Allergie, Anaphylaxie, anaphylaktische Reaktion, Kreislaufkollaps, Lokalanästhesie, Schock, Schocklage
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export