Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 66 (2015), Nr. 9     1. Sep. 2015
Quintessenz 66 (2015), Nr. 9  (01.09.2015)

ZAHNERHALTUNG, Seite 1051-1054


Eignung von Oberflächenversieglern und Dentinadhäsiven zum Schutz vor erosivem Zahnhartsubstanzverlust
Wegehaupt, Florian J. / Kanzow, Philipp / Wiegand, Annette / Attin, Thomas
Ziel des Beitrags ist es, einen Überblick über die aktuelle Studienlage zur Verwendung von Oberflächenversieglern und Dentinadhäsiven zum Schutz vor erosivem Zahnhartsubstanzverlust zu geben. Hierzu werden die vorhandenen In-vitro-, In-situ- und In-vivo-Studien kurz vorgestellt und die wichtigsten Resultate referiert. Des Weiteren wird auf Untersuchungsergebnisse zur vereinfachten Anwendung eines Oberflächenversieglers und zum "Re-Sealing" eingegangen. Alle vorliegenden Studien zeigen, dass kompositbasierte Versiegler und Dentinadhäsive Schutz vor erosivem Zahnhartsubstanzverlust bieten können. Die einzige verfügbare In-vivo-Studie macht deutlich, dass ein Schutz durch Versiegelung bis zu 6 Monate anhalten kann.

Schlagwörter: Oberflächenversiegler, Versiegelung, Dentinadhäsiv, Erosionsschutz, Zahnhartsubstanzverlust
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export