Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 66 (2015), Nr. 10     9. Okt. 2015
Quintessenz 66 (2015), Nr. 10  (09.10.2015)

ALLGEMEINMEDIZIN, Seite 1207-1211


Speicheldrüsenerkrankungen
Teil 1: Grundlagen und Diagnostik
Cordesmeyer, Robert
Speicheldrüsenerkrankungen werden häufig zuerst vom Hauszahnarzt diagnostiziert. Mit einer strukturierten Anamnese und einer einfachen klinischen Untersuchung lassen sich relativ sicher Verdachtsdiagnosen stellen. Weitere diagnostische bzw. therapeutische Schritte können dann gezielter eingeleitet werden. Im ersten Teil des Beitrags geht es um anatomische Aspekte sowie die zur Diagnostik eingesetzten Untersuchungsmethoden und bildgebenden Verfahren.

Schlagwörter: Speicheldrüsenerkrankungen, große Kopfspeicheldrüsen, Glandula parotis, Glandula submandibularis, Glandula sublingualis, Speichelsteine
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export