Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 66 (2015), Nr. 12     7. Dez. 2015
Quintessenz 66 (2015), Nr. 12  (07.12.2015)

ZAHNHEILKUNDE ALLGEMEIN, Seite 1471-1478


Kaufunktionsmessung
Katzer, Lukasz / Tarkowska, Agnieszka / Ahlers, M. Oliver
Bei der Rehabilitation des funktionsgestörten Patienten in der zahnärztlichen Praxis steht eine Reduktion des Leitsymptoms "Schmerz" im Vordergrund der zahnärztlichen Behandlungsmaßnahmen. Der Erkennung oder Verbesserung einer funktionell eingeschränkten Kaufähigkeit als zentraler Aufgabe des Kauorgans kommt bislang hingegen eine überaus untergeordnete Rolle zu. Dabei stehen mittlerweile verschiedene Verfahren zur Erfassung der Kaufunktion zur Verfügung. Der Beitrag stellt drei ausgewählte Messmethoden vor: den klassischen Zerkleinerungstest, den Farbdurchmischungstest und den Farbänderungstest. Für alle Prüfverfahren existieren verschiedene Auswertungsmethoden, die beschrieben werden. Außerdem erfolgt eine Einschätzung der Vor- und Nachteile und bestehender Hemmnisse, die bisher einen Praxiseinsatz erschwert haben.

Schlagwörter: Kaufunktion, Kaueffizienz, Mastikation, Kaufunktionseinschränkung
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export