Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Die Quintessenz
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 67 (2016), Nr. 4     7. Apr. 2016
Quintessenz 67 (2016), Nr. 4  (07.04.2016)

PARODONTOLOGIE, Seite 393-400


Periimplantäre Erkrankungen beim Parodontitispatienten
Eine Übersicht über die aktuelle Datenlage
Smeets, Ralf / Bröseler, Frank
Aufgrund der Zunahme periimplantärer Komplikationen müssen die behandelnden Zahnärzte, Oralchirurgen, Parodontologen und Prothetiker die bekannten Risiken für den Langzeiterfolg von Zahnimplantaten immer stärker berücksichtigen. Neben den Risiken, die sich aus möglichen technischen Fehlerquellen ergeben, gibt es auch einige Aspekte im Zusammenhang mit biologischen Risiken, auf die mehr oder weniger Einfluss genommen werden kann. In der Literatur ist das Risiko einer aktiven oder auch einer therapierten Parodontitis-Vorerkrankung bereits vielfach beschrieben und statistisch bewertet worden. Der Beitrag vermittelt im Wesentlichen durch Betrachtung von systematischen Übersichtsarbeiten ein kurz gefasstes Gesamtbild über die aktuelle Datenlage.

Schlagwörter: Periimplantitis, Parodontitis, periimplantäre Mukositis, Periimplantitisrisiko, Implantatverlust, Prävention
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)