Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen und für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK, ich habe verstanden
Die Quintessenz
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 67 (2016), Nr. 4     7. Apr. 2016
Quintessenz 67 (2016), Nr. 4  (07.04.2016)

BILDGEBENDE VERFAHREN, Seite 449-456


Artefakte in der dentalen digitalen Volumentomographie
Schulze, Ralf
DVT-Datensätze weisen aus technischen Gründen viele Artefakte auf, die teilweise anatomische oder pathologische Strukturen vortäuschen können. Das Wissen um das Vorhandensein derartiger Artefakte ist eine wesentliche Voraussetzung für die Befundung, um Interpretationsfehler zu vermeiden. Die Kenntnis der Auswirkungen wichtiger Bildfehler bzw. Artefakte ermöglicht dem Anwender eine realistischere Einschätzung der tatsächlichen Situation und verhindert eine zu optimistische Interpretation der Datensätze. Der Beitrag fasst die Ursachen für die Entstehung von Artefakten zusammen und stellt die wichtigsten Artefakte mit ihren Auswirkungen in den Abbildungen vor.

Schlagwörter: Dentale digitale Volumentomographie (DVT), Artefakte, Auslöschungsartefakte, Aufhärtungsartefakte, Samplingartefakte, Ringartefakte, Bewegungsartefakte
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)