Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Die Quintessenz
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 68 (2017), Nr. 9     11. Sep. 2017
Quintessenz 68 (2017), Nr. 9  (11.09.2017)

PROTHETIK, Seite 1031-1039


Digitale Fertigung von herausnehmbarem Zahnersatz
Pospiech, Peter
Während festsitzender Zahnersatz schon seit Jahren vollständig bzw. teilweise digital hergestellt werden kann, steht der herausnehmbare Zahnersatz erst am Beginn dieser Entwicklung. In der Totalprothetik scheinen sich bereits gangbare und klinikreife Wege abzuzeichnen. Die hinsichtlich Konstruktion, Planung und Ausführung komplexeren Anforderungen der Teilprothese erlauben bislang allerdings keine rein digitalen Lösungen. Hier sind auch die Möglichkeiten einer rechnergestützten Planung noch nicht ausgeschöpft. Neue Materialkombinationen, Rapid-Prototyping-Verfahren und CAD-Konstruktionen gibt es zwar schon in Ansätzen, aber die Serienreife lässt noch auf sich warten.

Schlagwörter: CAD/CAM, Teilprothese, Laserschmelzen, Einstückgerüstprothese, Monoframe-Prothese
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export