Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen und für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK, ich habe verstanden
Die Quintessenz
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 68 (2017), Nr. 9     11. Sep. 2017
Quintessenz 68 (2017), Nr. 9  (11.09.2017)

PROTHETIK, Seite 1049-1055


Die prothetische Versorgung von Patienten mit Mikrostomie - Analoge Probleme digital gelöst
Adali, Ufuk / Beuer, Florian / Schober, Sven
Die prothetische Versorgung von Patienten mit Mikrostomie stellt den Behandler und den Betroffenen vor eine große Herausforderung. Wegen der eingeschränkten Mundöffnung sind Abformungen oft nur unter Schmerzen und mit der Gefahr von Einrissen der Lippen möglich. Durch die Zuhilfenahme eines intraoralen Scanners kann dieses Problem elegant gelöst und selbst ein kombiniert festsitzend-herausnehmbarer Zahnersatz hergestellt werden.

Schlagwörter: Mikrostomie, eingeschränkte Mundöffnung, intraoraler Scan, digitale Abformung, Prothese
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)