Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Die Quintessenz
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 69 (2018), Nr. 3     5. Mär. 2018
Quintessenz 69 (2018), Nr. 3  (05.03.2018)

ZAHNERHALTUNG, Seite 252-260


Adhäsive Befestigung moderner Dentalkeramiken
Lührs, Anne-Katrin
Der Einsatz vollkeramischer Materialien für Front- und Seitenzahnrestaurationen ist aufgrund werkstoffkundlicher Entwicklungen sowohl auf dem Gebiet der Keramiken als auch bei der adhäsiven Zementierung und insbesondere der Keramikvorbehandlung zum Standardverfahren geworden. Neben der Auswahl eines mit dem verwendeten Adhäsivsystem kompatiblen Zementes kommt vor allem der richtigen Vorbehandlung der Keramik eine entscheidende Bedeutung für den Langzeiterfolg vollkeramischer Restaurationen zu. Dabei ist die Art der Vorbehandlung an die Erfordernisse des jeweils eingesetzten keramischen Werkstoffes anzupassen. In diesem Beitrag werden die unterschiedlichen Verfahren zur Keramikvorbehandlung materialabhängig beschrieben.

Schlagwörter: Silikatkeramik, Flusssäure, Silanisierung, Hybridkeramik, adhäsives Zementieren
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export