Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 69 (2018), Nr. 3     5. Mär. 2018
Quintessenz 69 (2018), Nr. 3  (05.03.2018)

PRAXISMANAGEMENT, Seite 316-326


Die neue Datenschutzgrundverordnung
Deutliche Auswirkungen und Handlungsnotwendigkeit für die Zahnarztpraxis
Malik, Thomas
Mit der Rechtswirksamkeit der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) bzw. dem deutschen Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz EU (DSAnpUG-EU), dem Nachfolgegesetz des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), endet die 2-jährige Schonfrist und Übergangszeit zum 25. Mai 2018. Wie Statistiken verraten und meine eigenen Erfahrungen bestätigen, ist kaum eine Zahnarztpraxis auf die Neuerungen und erhöhten Anforderungen vorbereitet. Um etwaige unangenehme Überprüfungen und deutlich erhöhte Bußgelder zu vermeiden, sollten Praxisinhaber jetzt tätig werden. Der Beitrag bietet Ihnen einen kompakten Überblick über die neuen gesetzlichen Vorgaben sowie die Auswirkungen auf Ihre Praxis und gibt konkrete Handlungsempfehlungen, damit Sie die Anforderungen bis zum 25. Mai dieses Jahres rechtssicher erfüllen können.

Schlagwörter: Datenschutz, EU-Datenschutzgrundverordnung, Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz EU, neues Bundesdatenschutzgesetz, Aufklärung, Einwilligung, Dokumentation, Patientenakten
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export