Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 69 (2018), Nr. 7     2. Juli 2018
Quintessenz 69 (2018), Nr. 7  (02.07.2018)

KINDERZAHNHEILKUNDE, Seite 778-787


Desensibilisierung - schrittweise Gewöhnung an die zahnärztliche Behandlung
Wagner, Yvonne
Die Desensibilisierung ist eine erfolgreiche Methode aus der Verhaltenstherapie, welche dazu dient, Kinder entsprechend ihrem Alter und ihrem kognitiven Entwicklungsstand schrittweise an die Zahnbehandlung heranzuführen. Dadurch soll die Behandlungsbereitschaft des Kindes mit einer altersgerechten Kooperation hergestellt werden. Primäre Zielgruppe sind Kinder mit Zahnarztangst. Das Kernstück bilden anfangs nicht invasive Maßnahmen wie die professionelle Zahnreinigung, die lokale Fluoridierung und die Fissurenversiegelung. Mit Hilfe des Grundprinzips "Erklären - Zeigen - Tun" werden die kindlichen Patienten stufenweise auf die einzelnen Therapieschritte und den späteren reibungslosen Behandlungsablauf vorbereitet.

Schlagwörter: Desensibilisierung, Zahnarztbesuch, Zahnarztangst, Behandlungsbereitschaft, Altersabhängigkeit, Stufenschema
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export