Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Die Quintessenz
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 69 (2018), Nr. 11     8. Nov. 2018
Quintessenz 69 (2018), Nr. 11  (08.11.2018)

ORALCHIRURGIE, Seite 1302-1307


Die Auswirkungen von Methamphetamin auf die orale Gesundheit
Rueppell, Christopher / Meier, Roland / Boldt, Johannes / Filippi, Andreas
Methamphetamine sind schnell abhängig machende, vollsynthetische Stimulanzien. Aufgrund der geringen Herstellungskosten ist der Konsum des unter dem Szenenamen "Crystal Meth" bekannten Methamphetamins in den letzten Jahren stark angestiegen. In Deutschland sind die Bundesländer nahe der Tschechischen Republik besonders betroffen. Fallberichte fassen die Auswirkungen von "Crystal Meth" auf die orale Gesundheit unter dem Begriff "Meth Mouth" zusammen. Der Beitrag gibt einen Überblick über die Pharmakologie von Methamphetaminen und deren Auswirkungen auf die orale Gesundheit.

Schlagwörter: Methamphetamin, Amphetamine, Crystal Meth, Meth Mouth, Karies, Hyposalivation, Xerostomie, Bruxismus, orale Gesundheit
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export