Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 69 (2018), Nr. 12     11. Dez. 2018
Quintessenz 69 (2018), Nr. 12  (11.12.2018)

ZAHNERHALTUNG, Seite 1462-1472


Selbstadhäsive Befestigungskomposite
Zorzin, José Ignacio
Selbstadhäsive Befestigungskomposite (SABKs) erleichtern das adhäsive Befestigen indirekter Restaurationen. Bei Verwendung dieser Materialien entfällt eine adhäsive Vorbehandlung des Zahnes. Der Beitrag erklärt, wie SABKs dies schaffen, beleuchtet ihre aktuellen Leistungsmerkmale und geht darauf ein, welche Materialeigenschaften klinisch von Bedeutung sind. Zwar muss nicht der Zahn, wohl aber das jeweilige Restaurationsmaterial vorbehandelt werden. Das Prozedere bei den gängigsten Materialien wird beschrieben und das klinische Behandlungsprotokoll Schritt für Schritt erläutert.

Schlagwörter: Silikatkeramik, selbstadhäsive Befestigungskomposite, adhäsive Befestigung, Haftung, pH-Neutralisation
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export