Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 70 (2019), Nr. 2     5. Feb. 2019
Quintessenz 70 (2019), Nr. 2  (05.02.2019)

ORALCHIRURGIE, Seite 194-201


Interdisziplinäre Behandlung eines komplexen Odontoms
Parvini, Puria / Schwarz, Frank / Sader, Robert / Petruchin, Oksana / Uhse, Alexander / Simon, Daniel / Niederhagen, Manuel / Obreja, Karina
Das komplexe Odontom gehört nach der WHO-Klassifikation von 2017 den odontogenen und maxillofazialen Knochentumoren an. Odontogene Tumoren treten selten auf und werden meist im Zusammenhang mit einer Eruptionsstörung diagnostiziert. Das Fallbeispiel zeigt das erfolgreiche Therapieergebnis einer gelungenen interdisziplinären Zusammenarbeit von Oralchirurgie und Kieferorthopädie.

Schlagwörter: Odontogene Tumoren, Odontom, Eruptionsstörung, kieferorthopädische Einordnung
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export