Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 70 (2019), Nr. 2     5. Feb. 2019
Quintessenz 70 (2019), Nr. 2  (05.02.2019)

ALLGEMEINMEDIZIN, Seite 210-217


Die Parkinson-Erkrankung
Eine Übersicht über Ätiologie, Pathophysiologie, Symptomatik, Diagnostik und Therapie
Rostetter, Claudio / Eisele, Günther / Schippling, Sven / Schenkel, Jan
Das idiopathische Parkinson-Syndrom (IPS) stellt die zweithäufigste neurodegenerative Erkrankung dar. Der Mangel an Dopamin in den Basalganglien ist hauptursächlich für die motorische Symptomatik des IPS mit den Kardinalsymptomen Rigor, Tremor und Akinesie. Die komplexe Pathologie und Neurodegeneration in verschiedenen Bereichen des Gehirns tragen zur Ausbildung vieler nicht motorischer Symptome beim IPS bei. Der Artikel gibt einen Überblick über die Erkrankung und die Behandlungsmöglichkeiten.

Schlagwörter: Parkinson-Erkrankung, idiopathisches Parkinson-Syndrom, neurodegenerative Erkrankung, Dopaminmangel, Rigor, Tremor, Akinesie
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export