Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 70 (2019), Nr. 3     4. Mär. 2019
Quintessenz 70 (2019), Nr. 3  (04.03.2019)

KINDERZAHNMEDIZIN, Seite 302-314


Mineraltrioxidaggregat und bioaktive Zemente in der Kinderzahnmedizin
Steffen, Richard / Coray, Rafaela / Stratigaki, Eirini
Mineraltrioxidaggregat (MTA) und die daraus entwickelten bioaktiven endodontischen Sealer haben die Endodontie in den letzten 25 Jahren deutlich verändert. Dies ist auch in der Kinderzahnmedizin nicht ohne Folgen geblieben. Nach Einführung des ersten MTA-Produkts ProRoot MTA wurde im Lauf der Zeit eine Vielzahl von Materialien mit genau auf den jeweiligen Zweck abgestimmten Eigenschaften entwickelt. Der Beitrag gibt einen Überblick über diesen Prozess, stellt ein Klassifizierungssystem vor und nennt zu jeder der unterschiedlichen Materialklassen einige Beispielprodukte. Bei der Behandlung von Milch- und bleibenden Zähnen kommen die hervorragenden biologischen Eigenschaften der MTA-Materialien und deren Weiterentwicklungen zur Geltung. Heute stehen für die verschiedensten Indikationen spezielle Materialien auf MTA-Basis zur Verfügung.

Schlagwörter: Mineraltrioxidaggregat (MTA), hydraulische Silikatzemente, bioaktive Materialien, endodontische Sealer, Wurzelkanalfüllmaterialien
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export