Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 70 (2019), Nr. 5     6. Mai 2019
Quintessenz 70 (2019), Nr. 5  (06.05.2019)

KIEFERORTHOPÄDIE, Seite 612-621


Vorzeitiger Milchzahnverlust und seine Folgen für die Gebissentwicklung aus kieferorthopädischer Sicht
Krey, Karl-Friedrich
Ein vorzeitiger Milchzahnverlust in der Stützzone kann durch Zahnwanderungen zu einer Störung des fein aufeinander abgestimmten Ausgleichs der Platzverhältnisse zwischen Milch- und bleibenden Zähnen führen. Die Mesialwanderungstendenz mündet in einer Platzeinengung in den Stützzonen, und die daraus folgenden sekundären Engstände lassen sich oft nur durch komplexe kieferortho-pädische Behandlungen ausgleichen. Aber nicht nur die sagittale Platzbilanz in den einzelnen Kiefern kann beeinflusst werden, sondern auch die Einstellung der Okklusion. In diesem Zusammenhang stellt der Beitrag wesentliche Begriffe zum Ablauf eines physiologischen Zahnwechsels vor. Die Fragen der Zahnwanderung sowie die Auswirkungen auf den Zahnwechsel werden diskutiert und die therapeu-tischen Konsequenzen für eine kieferorthopädische Behandlung dargelegt. Dabei wird auch die Entscheidungsfindung zur Prämolarenextraktion erläutert.

Schlagwörter: Vorzeitiger Milchzahnverlust, Gebissentwicklung, sekundärer Engstand, Zahnwanderung, Zahnwechsel
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export