Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 70 (2019), Nr. 6     7. Juni 2019
Quintessenz 70 (2019), Nr. 6  (07.06.2019)

BILDGEBENDE VERFAHREN, Seite 732-739


Die Darstellung der Kieferhöhle in der digitalen Volumentomographie
Teil 1: Anatomie
Schulze, Dirk
Die Kieferhöhle stellt eine wesentliche anatomische und funktionelle Komponente des Gesichtsschädels dar. Sie ist paarig angelegt und bildet aufgrund ihres Volumens (15 bis 20 mm³ je Kieferhöhle) den größten Teil des Nasennebenhöhlensystems. Da jedes digitale Volumentomogramm des Oberkiefers zumindest partiell die Kieferhöhle abbildet, ist ein fundamentales Verständnis des Aufbaus und der Abläufe innerhalb der Kieferhöhle maßgeblich für die diagnostische Analyse und das therapeutische Herangehen. In dem zweiteiligen Beitrag werden deshalb sowohl die anatomischen Grundlagen und pathologischen Veränderungen als auch die physiologischen und pathophysiologischen Vorgänge beschrieben.

Schlagwörter: Digitale Volumentomographie, Kieferhöhle, Kieferhöhlenanatomie, Kieferhöhlenfunktion, ostiomeataler Komplex
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export