Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 70 (2019), Nr. 7     8. Juli 2019
Quintessenz 70 (2019), Nr. 7  (08.07.2019)

ORALCHIRURGIE, Seite 838-843


Dilazeration nach schwerem Milchzahntrauma - Oralchirurgische Aspekte
Ahmed, Zeynab / Salhab, Jeannette / Filippi, Andreas
Schwere unfallbedingte Milchzahnverletzungen können bereits im frühen Lebensalter und somit lange vor dem Zahnwechsel zu erheblichen Veränderungen bleibender Zähne führen. Das Spektrum reicht von Farb- und Formanomalien bis hin zu schweren morphologischen Missbildungen. Der Fall-bericht beschreibt die Behandlung einer 9-jährigen Patientin, bei der ein schweres Milchzahntrauma zu Dilazerationen von drei nebeneinanderstehenden bleibenden Schneidezähnen und zu odontomähnlichen Versprengungen der Zahnhartsubstanz geführt hatte.

Schlagwörter: Zahnunfall, Milchzahntrauma, Zahnmissbildung, Dilazeration, Zahndurchbruch
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export