Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 70 (2019), Nr. 11     5. Nov. 2019
Quintessenz 70 (2019), Nr. 11  (05.11.2019)

KINDERZAHNMEDIZIN, Seite 1310-1316


Neue Früherkennungsuntersuchungen vom ersten Zahn an
Evidenzbasierte Prävention von frühkindlicher Karies in der Zahnarztpraxis
Splieth, Christian H. / Santamaría, Ruth M. / Basner, Roger / Schmoeckel, Julian
Frühkindliche Karies stellt eines der vorrangigen Probleme in der Kinderzahnmedizin dar. Mit der Einführung von zahnärztlichen Früherkennungsuntersuchungen kann jetzt vom ersten Zahn an im Rahmen der deutschen vertragszahnärztlichen Regelversorgung eine evidenzbasierte Prävention für Kleinkinder in der Zahnarztpraxis erfolgen. Dabei stehen praktische Unterweisungen zum Zähneputzen durch die Eltern bei ihrem Kind (FU Pr) und die Fluoridlackapplikation (FLA) im Vordergrund. Die vorgeschlagenen Konzepte entsprechen den neuen deutschen und europäischen Empfehlungen zur Fluoridnutzung bei Kleinkindern.

Schlagwörter: Frühkindliche Karies, Kariesprävention, zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen, Fluoridempfehlung, Mundhygiene
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export