We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Quintessenz 70 (2019), No. 12     2. Dec. 2019
Quintessenz 70 (2019), No. 12  (02.12.2019)

BILDGEBENDE VERFAHREN, Page 1468-1472, Language: German


Porträtfotografie in der Zahnmedizin
Devigus, Alessandro / Bazos, Panaghiotis K.
In der Zahnmedizin gibt es eine klare Trennung zwischen klinischer (dokumentierender) und künstlerischer (emotionaler) Fotografie. Das Gesicht eines Patienten mit all seinen Ausdrucksmöglichkeiten liefert wertvolle Informationen für die Planung, Durchführung und Endbewertung der zahnärztlichen Arbeit. Die Porträtfotografie soll diese Informationen unter standardisierten Bedingungen erfassen. Am besten eignen sich dafür eine auf einem Stativ montierte Kamera und eine fest montierte Blitzlichtquelle. Reflektoren erlauben eine gute Ausleuchtung des Patienten. Neben der korrekten Beleuchtung gilt es, auf eine konsistente Kopfposition zu achten, um eine Reproduzierbarkeit und eine adäquate Auswertung der Informationen zu gewährleisten.

Keywords: Dentalfotografie, Porträtfotografie, Gesichtsfotografie, Porträtaufnahme, Dokumentation