Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Quintessenz Zahnmedizin
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Quintessenz 71 (2020), Nr. 6     4. Juni 2020
Quintessenz 71 (2020), Nr. 6  (04.06.2020)

KINDERZAHNMEDIZIN, Seite 654-661


Provisorische Versorgungen in der Kinderzahnmedizin
Ein Überblick
Steffen, Richard / Paganini, Alina
Bei der Versorgung von Zahnschäden muss in der täglichen Praxis sehr oft auf provisorische Materialien zurückgegriffen werden, wenn aufgrund der vorgegebenen Situation keine definitive Restauration möglich ist. Trotzdem existiert diesbezüglich in der Literatur kein Konsens über die Anwendung, das Vorgehen und die Materialauswahl. Speziell in der Kinderzahnmedizin treten häufiger als bei Erwachsenen Umstände auf, welche provisorische Lösungen erfordern. Der Beitrag gibt einen Überblick über die Indikation, die verschiedenen Arten und den Einsatz von Provisorien bei Kindern.

Schlagwörter: Provisorien, temporäre Versorgung, interimistische therapeutische Restaurationen (ITR), Glasionomerzement, bioaktive Materialien, Kariesbehandlung
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export